Mitmachen

Wir suchen laufend neue Mitstreitende!

 

Das Lili-Elbe-Archiv befindet sich immernoch in den Kinderschuhen und wir freuen uns über alle, die Lust haben mitzumischen. Um bei uns mitzumachen, müsst ihr keine Erfahrung mitbringen.

Wo und in welchem Maß ihr mithelfen möchtet, richtet sich ganz nach euren persönlichen Intressen und Möglichkeiten. Ihr werdet von uns garantiert nicht zu einem vorgegebenen Arbeitspensum verpflichtet und es ist euch freigestellt, ob ihr euch überall ein bisschen oder lieber nur in einem bestimmten Bereich engagieren möchtet.

 

Generell brauchen wir Hilfe bei Aufbau und Pflege des Archivs, was Arbeiten wie etwa das Katalogisieren, Sichten und Scannen von Dokumenten umfasst. In unregelmäßigen Abständen veranstalten wir Events (z.B. Lesungen, Solipartys, Filmabende) bei denen wir Unterstützung in jeglichen Bereichen der Planung und Durchführung gebrauchen können. Klassische Schreibtischarbeiten wie Homepagepflege, Schreiben von Förderanträgen, Versenden von Spendenaufrufen etc. fallen ebenfalls laufend an und gerne könnt ihr euch auch mit eigenen Ideen und Projekten einbringen.

 

Falls ihr uns mal kennenlernen möchtet, schreibt eine mail an enquiries@lili-elbe-archive.org und kommt zu unserem nächsten Treffen!

Das nächste Treffen wird übrigens am 12.01.2015 stattfinden.

 

 

Wir suchen Zeitzeug_innen!

 

Das Lili Elbe Archiv hat es sich mit momentan zwei laufenden Zeitzeugen-Projekten zum Ziel gesetzt, die Aufarbeitung der Lebenswelten und Erfahrungen von inter- und trans* Personen voranzutreiben.

 

Von einigen Zeitzeug_innen sind iErfahrunge und Erlebnisberichte bereits dokumentiert. Wir glauben aber, dass mensch der Individualität einer Lebenswelt nur mit einer umfassenden Dokumentation gerecht werden kann. Daher richten wir eine Einladung und das Angebot an weitere Personen und Zeitzeug_innen sich an uns zu wenden. Ihre/eure Geschichte soll nicht vergessen bleiben.

 

Zeitzeug_innen können eine Email an enquiries@lili-elbe-archive.org schreiben und sich mit allen Fragen an uns wenden. Auch Lebensgefährt_innen, Freund_innen oder Verwandte von bereits Verstorbenen können sich sehr gern melden. Alle Angaben werden vertraulich behandelt.